Angebote zu "Republik" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Stadterneuerung in der Berliner Republik
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.01.2002, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Stadterneuerung in der Berliner Republik, Titelzusatz: Modernisierung in Berlin-Prenzlauer Berg, Auflage: 2002, Autor: Holm, Andrej // Häussermann, Hartmut // Zunzer, Daniela, Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Prenzlauer Berg // Berlin // Sanierung // Bau // Sozialstruktur // Soziologie // Bevölkerung // Siedlung // Stadt // Stadtentwicklung // Wohnungsbau // Wohnungsbaurecht, Rubrik: Soziologie, Seiten: 248, Informationen: Paperback, Gewicht: 326 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Die Krupps des Ostens
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Maschinenbauer Ferdinand Schichau schrieb deutsche Wirtschaftsgeschichte. Aus seiner 1837 gegründeten kleinen Maschinenfabrik in Elbing/Westpreußen entstand ein im Maschinen-, Lokomotiv- und Schiffbau weltweit exportierendes Unternehmen. Schichaus Schwiegersohn Carl H. Ziese führte die Erfolgsgeschichte der Schichau-Werke fort, die seiner Familie im Kaiserreich zu Aufstieg und Reichtum verhalf. Selbst die Kronprinzessin ging im Hause ein und aus. In der Weimarer Republik vollzog sich der Niedergang des Familienunternehmens. Nach staatlicher Sanierung war die F. Schichau GmbH im Zweiten Weltkrieg wieder Rüstungsbetrieb. Aus der Danziger Schichau-Werft entstand die Leninwerft, wo im Sommer 1980 die Gewerkschaft Solidarnosc gegründet wurde. Nachfolgebetriebe bestehen heute. Der Leser wird auf eine Zeitreise mitgenommen von der Gründerzeit bis ins heutige Polen. Das Buch wird bereichert durch viele teilweise erstmalig veröffentlichte Quellen.

Anbieter: buecher
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Die Krupps des Ostens
19,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Maschinenbauer Ferdinand Schichau schrieb deutsche Wirtschaftsgeschichte. Aus seiner 1837 gegründeten kleinen Maschinenfabrik in Elbing/Westpreußen entstand ein im Maschinen-, Lokomotiv- und Schiffbau weltweit exportierendes Unternehmen. Schichaus Schwiegersohn Carl H. Ziese führte die Erfolgsgeschichte der Schichau-Werke fort, die seiner Familie im Kaiserreich zu Aufstieg und Reichtum verhalf. Selbst die Kronprinzessin ging im Hause ein und aus. In der Weimarer Republik vollzog sich der Niedergang des Familienunternehmens. Nach staatlicher Sanierung war die F. Schichau GmbH im Zweiten Weltkrieg wieder Rüstungsbetrieb. Aus der Danziger Schichau-Werft entstand die Leninwerft, wo im Sommer 1980 die Gewerkschaft Solidarnosc gegründet wurde. Nachfolgebetriebe bestehen heute. Der Leser wird auf eine Zeitreise mitgenommen von der Gründerzeit bis ins heutige Polen. Das Buch wird bereichert durch viele teilweise erstmalig veröffentlichte Quellen.

Anbieter: buecher
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Linger-Mausoleum
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Lingner-Mausoleum gehört zu den architektonisch und künstlerisch bemerkenswertesten Bauwerken der frühen Weimarer Republik in Dresden. Eher versteckt unterhalb der drei bekannten Elbschlösser am Loschwitzer Elbhang gelegen, geriet es jahrzehntelang in Vergessenheit. Erst seit seiner umfassenden denkmalgerechten Restaurierung wird ihm wieder größere Aufmerksamkeit zuteil.Zur Planungs- und Baugeschichte dieses Mausoleums (1916-1921) ist bislang nur wenig bekannt. In vielen stadthistorischen Standardwerken wird es gar nicht erst erwähnt. Dabei waren an seiner Errichtung mit dem renommierten Architekten und damaligen Dresdner Stadtbaurat Hans Poelzig sowie dem Berliner Bildhauer Georg Kolbe führende Künstler dieser Ära beteiligt. Die Beiträge in diesem Sammelband beleuchten zunächst die Hintergründe und die Entstehungsgeschichte der für den "Odol-König" Karl August Lingner errichteten Grabstätte aus verschiedenen Perspektiven. Im Anschluss daran folgt eine detailreiche Dokumentation der im Zeitraum 2010-12 ausgeführten Erhaltungsmaßnahmen: dazu zählen die konstruktive Sanierung des Bauwerks und die aufwendige Restaurierung der von Kolbe geschaffenen figürlichen Reliefdarstellungen.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Die umkämpfte Republik
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erste Republik ÖsterreichDas Buch zeichnet die wesentlichen Etappen der Geschichte der Ersten Republik Österreich zwischen 1918 und 1938 nach. Als wissenschaftlicher Begleitband zur gleichnamigen Schwerpunktausstellung des "Hauses der Geschichte" im Museum Niederösterreich legt der Band einen Fokus auf die komplexe Innenpolitik, auf die sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse, auf Erklärungsebenen für Gewalt und Militarisierung, auf den Kampf um Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, die Gefahr populistischer Agitation und Propaganda, auf den Kampf um die Sanierung der Wirtschaft und gegen die stark angewachsene Arbeitslosigkeit und die Verarmung, auf den Kampf um Grund- und Freiheitsrechte, um Toleranz und den Parlamentarismus.Der österreichische Staat hat diesen Kampf in den 20 Jahren seines Bestehens bis 1938 letztlich verloren, weil Eigen- und Partikularinteressen vor Gesamtinteressen gestellt wurden und sich zu viele als Sieger fühlten: Parteien, Wehrverbände, Organisationen, und weil es andererseits zu wenige gab, die die österreichische Republik von Anfang an gewollt hatten und die in den Zeiten ihrer existentiellen Bedrohung noch an sie glaubten oder an sie noch glauben konnten. Zu weit hatte man sie von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie entfernt, ja diese letztlich 1933/34 zerstört. Das neue, nostalgisch an der Monarchie und der ruhmreichen Vergangenheit orientierte Österreichbewusstsein war keine wirkliche Alternative mehr zu den Lockungen und Versprechungen des Nationalsozialismus.Ziel dieses Begleitbandes ist es, wichtige Aspekte und Persönlichkeiten der Zwischenkriegszeit einer breiten Leserschaft näher zu bringen.Mit Beiträgen von: Ableitinger, Alfred, Resch, Andreas, Bailer, Brigitte, Fräss-Ehrfeld, Claudia, Tálos, Emmerich, Langthaler, Ernst, A. Schmidl, Erwin, Schausberger, Franz, Baumgartner, Gerhard, Baumgartner, Gerhard, Walterskirchen, Gudula, Leidinger, Hannes, Hautmann, Hans, Valentin, Hellwig, Wohnout, Helmut, Scheipl, Josef, Schmidlechner, Karin M., Mulley, Klaus-Dieter, Bauer, Kurt, Ortner, M. Christian, Wagner, Manfred, Strigl, Mario, Keil, Martha, Moll, Martin, Gehler, Michael, Rosecker, Michael, Sohn-Kronthaler, Michaela, Kriechbaumer, Robert, Sandgruber, Roman, Nasko, Siegfried, Eminger, Stefan, Karner, Stefan, Maderthaner, Wolfgang.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Denkmalpflege in Sachsen. Jahrbuch.2017
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Leseprobe finden Sie unter "Themen des Jahrbuches 2017 reichen vom Mittelalter bis in das 21. Jahrhundert. So wird Berichten über ein mittelalterliches Turmhaus in Dresden-Cossebaude und der "Alten Münze" in Zwickau ebenso Raum gegeben wie einem gemalten Kalk-Estrich-Fußboden oder der nur selten anzutreffenden Waliser Schieferdeckung. Im Lutherjahr bietet sich eine ethnobotanische Betrachtung über sächsische "Lutherbäume" an, aber auch der eindrucksvolle Wandel eines Herrschaftsgartens zur öffentlichen Parkanlage scheint aktuell. Als herausragendes Element der ehemaligen Residenz Dresden beeindruckt der umfangreiche und qualitätvolle Skulpturenbestand des 18. Jahrhunderts im Großen Garten ebenso wie die opulenten Entwürfe für Kuppelkirchen des Architekten Ernst Ziller. Technische Nachrüstungen wie für die Friedhofskapelle in Werdau sind sicher beispielgebend für analoge Fragestellungen, und auch die Rückschau auf die Pflege der ländlichen Denkmale in der DDR kann nachdenklich machen. Mit dem Bericht über Möglichkeiten und Grenzen von Denkmalpflege bei der Sanierung und Nutzungserweiterung des Dresdner Kulturpalastes wird eine Inkunabel der "Ostmoderne" in den Blick genommen. Und wir wünschen der Erzgebirgsregion Erfolg für den gemeinsam mit der Tschechischen Republik eingereichten Welterbeantrag "Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krusnohori"!

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Menschenrechtliche Aspekte von StaatsbürgerInne...
17,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Desintegrationsprozess der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien hat zur Entstehung neuer Nationalstaaten auf der Grundlage ethnischer Zuordnungen geführt. Die menschenrechtlichen Aspekte von StaatsbürgerInnenschaftsgesetzen, verwaltungsrechtlichen Normen und darauf bezogenen Verwaltungsakten zeigen sich in Phasen der territorialen, politischen und sozialen Reorganisation von Staaten in ihrer prekärsten Form. Die Debatten und sozialen Kämpfe zur Sanierung des menschenrechtswidrigen Entzugs des Aufenthalts der "Ausgelöschten" in Slowenien werden in diesem Buch als grundlegendes Problem des Auseinanderfallens von Menschen- und StaatsbürgerInnenrechten diskutiert und in den Kontext der "Baustelle" einer europäischen BürgerInnenschaft gestellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Die nationalpolitische Bedeutung der Ostsiedlun...
64,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Siedlungspolitik im Osten gehörte zu den leitenden politischen Ideen der Weimarer Republik, deren Verwirklichung immer wieder mit großem Nachdruck gefordert wurde. Sie galt allgemein als Akt der inneren und äußeren Selbstbehauptung. Innenpolitisch sah man in ihr den Lösungsweg zur inneren Gesundung Deutschlands sowohl in sozialer als auch in ökonomischer Hinsicht. Im außenpolitischen Bereich wurde die Siedlung eng mit bevölkerungs-, national- und revisionspolitischen Zielsetzungen verknüpft. Was die Rolle des deutschen Ostens im Zusammenhang mit dem Untergang der Weimarer Republik so bedeutsam macht, ist die Tatsache, dass Reichspräsident Hindenburg persönlich hinter ihr stand und die Sanierung des Ostens zur vordinglichsten Aufgabe der Regierung erklärte. Als die angestrebten Problemlösungen in Gegensatz zu den Interessen der Großgrundbesitzer gerieten, machten diese ihren politischen Einfluss über den Reichspräsidenten - ihren Standesvertreter - geltend, ein politisches Geschehen, das im Sturz Brünings seinen letzten Ausdruck fand. In der Diskussion um die Ostsiedlung offenbarten sich Macht und Bedeutung des zutiefst traditionalen, antirepublikanischen Denkens der einflussreichen konservativen Interessengruppen, das eine nicht unerhebliche Ursache für die Instabilität der Reichsregierungen in der Endphase der Republik war.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Menschenrechtliche Aspekte von StaatsbürgerInne...
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der Desintegrationsprozess der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien hat zur Entstehung neuer Nationalstaaten auf der Grundlage ethnischer Zuordnungen geführt. Die menschenrechtlichen Aspekte von StaatsbürgerInnenschaftsgesetzen, verwaltungsrechtlichen Normen und darauf bezogenen Verwaltungsakten zeigen sich in Phasen der territorialen, politischen und sozialen Reorganisation von Staaten in ihrer prekärsten Form. Die Debatten und sozialen Kämpfe zur Sanierung des menschenrechtswidrigen Entzugs des Aufenthalts der «Ausgelöschten» in Slowenien werden in diesem Buch als grundlegendes Problem des Auseinanderfallens von Menschen- und StaatsbürgerInnenrechten diskutiert und in den Kontext der «Baustelle» einer europäischen BürgerInnenschaft gestellt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot